Nagelerkrankungen

 

Der Nagelpilz

 

Eines der wichtigsten Themen in unserem Beruf sind die Nagelerkrankungen. Klar, ohne gesunde Nägel, keine Behandlung! Eine eiserne Regel, welche immer konsequent zu befolgen ist. Nicht nur, dass ein Aufbau nicht gut halten kann sonder noch viel schlimmer ist die enorme Ansteckungsgefahr bei Pilzinfektion oder man verursacht noch grösseren Schaden! Viel mehr als die Fingernägel sind am häufigsten die Zehennägel und die Füsse allgemein vom Nagelpilz betroffen. Es gibt verschiedene Symptome wie z.B.: gerötete und entzündete Haut, Schuppenbildung und ein intensiv juckendes und brennendes Gefühl. Zu dem ist der Nagel oft schuppig, verdickt und gelblich. Manchmal können auch extreme Trockenheit und Sprödigkeit die einzigen Zeichen sein. Die Ansteckung erfolgt meistens durch direkten Kontakt mit dem Pilzerreger (Dermatophytosen), Hefe oder Nicht-Dermatophyten-Schimmel. Auslöser sind dann meistens übermässiges Schwitzen (z.B. im Schuh), infizierte Schuhe, eine Verletzung an dieser Körperstelle oder mangelnde Hygiene (Hallenbäder). 

Personen mit Diabetes, Schuppenflechte oder einen geschwächtem Immunsystem sowie eine genetischer Veranlagung, sind in der Regel schneller infiziert.

 

Gelbliche Verfärbung, ein Anzeichen für Nagelpilz
Gelbliche Verfärbung, ein Anzeichen für Nagelpilz
Geschädigter Nagel durch Verletzung, gefährdet für Infektion
Geschädigter Nagel durch Verletzung, gefährdet für Infektion


Beschädigte Nägel

 

Ein anderer Grund für geschädigte Nägel sind Abreissen der Nagelverlängerung, knabbern an den Nägeln oder falsche Verwendung von Schleifutensilien (z.B. im Nagelstudio). Anzeichen für Schäden sind dünnere Stellen mit Schattierungen. Je tiefer der Schaden desto dunkler die Schattierung. Wichtig ist es, den Kunden darauf hinzuweisen und aufzuklären, sowie auf eine Modellage zu verzichten. Meist ist ein übermässiges Feilen vor dem Modellieren verantwortlich. Immer den Kunden über die möglichen Ursachen aufklären und besprechen, wie fortgefahren wird. Es gibt mittlerweile auch bestimmte Lacke für solche Fälle. Bei diesen eine schlichte Maniküre machen und den Lack auftragen (benötigt kein Befeilen des Nagels!) Genauso gibt es heute auch Produkte für den Aufbau, bei denen starkes Feilen wegfällt. Diese können auch bei solchen Problemen für einen Aufbau verwendet werden, sofern der Schaden am Nagel nicht zu stark ist. Allerdings sollte keine lange Verlängerung gemacht werden, um den geschädigten Nagel zu schützen. Wichtig dabei ist, den drunterliegenden Naturnagel nicht zu beschädigen und nicht nochmals feilen! 

Abgerissener Nagel durch Schuhwerk und zu langer Nagel oder Unfall
Abgerissener Nagel durch Schuhwerk und zu langer Nagel oder Unfall

Verdickte Nägel

 

Weit verbreitet sind verdickte Nägel bei den Zehennägel. Ursachen sind häufig verschiedene Faktoren wie z.B. das Schuhwerk, ein veränderter Lebensstil oder Sportarten.  Aber auch genetisch bedingt oder altersbedingt können Ursachen sein sowie Bluterguss unter dem Nagel nach einer Verletzung. Es kann aber auch durch eine Infektion vom Nagelpilz kommen. Zur Sicherheit muss erst eine Infektion ausgeschlossen werden bevor eine Behandlung gemacht wird. Ein verdickter Nagel kann abgetragen werden, wozu eine elektrische Feile mit runder Spitze verwendet werden sollte. 

Verdickter Nagel durch Nagelpilz
Verdickter Nagel durch Nagelpilz
Dieser stark verfärbter Nägel deutet auf Nagelpilz hin.
Dieser stark verfärbter Nägel deutet auf Nagelpilz hin.


Grüner Nagel *Chloronychie

 

Häufiger als die Fussnägel sind die Fingernägel betroffen und hier am häufigsten die Daumen beziehungsweise den Grosszähnagel. Erkranken können alle Altersgruppen, jedoch tritt die bakterielle Infektion eher bei älteren Menschen auf, ähnlich wie bei einer Nagelpilzerkrankung. Die genaue Art der Infektion, kann nur ein Arzt durch Anlegen von speziellen Bakterienkultur festlegen. Die Chloronychie tritt oft bei Menschen auf, die entweder an einer Onycholyse (Abfallen der Nagelplatte vom Nagelbeet) oder einer chronische Paronychie (Entzündung der Umgebung des Nagelgewebes) leiden. Die Paronychie kommt häufig bei Personen vor, deren Hände ständig nass sind oder die ein schwaches Immunsystem haben. Der Eintritt von Bakterien bei ständiger Nässe erfolgt über den freien Nagelrand unter den distalen Rand. 

 

Wie zeigt sich eine Chloronychie?

Die Nagelplatte wird stumpf und treibt auf, wobei Schmerzen oder andere subjektive Beschwerden wie Juckreiz oft fehlen. Das herausragende Merkmal, was auch namensgebend ist, ist die grünliche Verfärbung der Nägel. Viele Bakterien bilden Farbstoffe, wo durch der Nagel grün oder blau erscheinen kann. 

 

Wie sieht eine Therapie aus?

Die Behandlung findet äusserlich statt. Im Vordergrund einer Behandlung steht neben der Behandlung der Symptome auch die Beseitigung der Risikofaktoren. Der veränderte beziehungsweise kranke Teil der Nagelplatte sollte vorsichtig, also atraumatisch, entfernt werden. Die Wirkstoffe, die für eine äusserliche Anwendung eingesetzt werden können, sollten entweder antiseptisch sein. Die Behandlung dauert mindestens sechs Wochen, liegt aber meistens bei drei Monaten. 

 

Erfolge bei der Behandlung

Die Behandlung sind sehr unterschiedlich beschrieben. Es gibt dokumentierte Fälle, in denen die Behandlung mit den angegeben Wirkstoffen sehr gut funktioniert hat und eine vollständige Heilung innerhalb der angegeben Zeit stattgefunden hat. Einige Patienten haben aber auch überhaupt nicht auf eine Behandlung angesprochen, auch nicht bei der oralen Gabe von Antibiotika. Bei ihnen musste letztendlich der Nagel aufwendig entfernt werden. 

 

*alle Informationen stammen aus dem Beauty Formun von Nailpro*


Tanja's Nail-Kreationen

Inh. Tanja Weber

Industriestrasse 7A

CH-8620 Wetzikon

 

Telefon: +41 79 206 70 60

Mail: info@tanjasnail-kreationen.ch

 

Mitglied Gewerbeverband swissnaildesign.ch